Die Original Hoch- und Deutschmeister bei Roddy at Home

Am 18. Februar 2021 schauten Raimund Sulz, Obmann der Original Hoch- und Deutschmeisterkapelle, Wolfgang Czernilofsky, Kurator der Ausstellung “Die Deutschmeister” und “Mundl”-Regisseur Kurt Ockermüller bei Roddy und Manfred vorbei und plauderten über eine der ältesten Bands von Wien. Denn 2021 feiern die Deutschmeister ihr 280 Jahre Jubiläum.

Beitragsbild: Gnomette de Jardin

Die Original Hoch- und Deutschmeister Kapelle hat sich zur Pflege der Tradition der K. u. K. Militärmusik verpflichtet. Der Verein kauft alte Instrumente in der hohen Stimmung auf, lässt sie restaurieren und bemüht sich um eine Konservierung dieser besonderen Blasmusiktradition. In einem ersten Teil des Interviews gehen Roddy und Manfred den Fragen nach, was diese hohe Stimmung eigentlich ist und welche Instrumente hier zum Einsatz kommen.

Deutschmeister: Nur das Original ist das Original

Aber auch eine 280 Jahre alte Band muss sich den Veränderungen der Zeit stellen, so sind in diesem Interview auch die Frage nach dem Repertoire, den Auftrittsmöglichkeiten, die Publikation von Tonträgern und die Genderfrage in der Kapelle ein Thema.

Gerade erst in den letzten Wochen haben die Deutschmesiter auch gerichtlich die Bestätigung bekommen, dass sie die einzige originale Hoch- und Deutschmeisterkapelle sind und nur sie sich auch so nennen dürfen. Dementsprechend ist der Verein froh, nun auch offiziell und unangefochten die Traditionspflege zum 280er Jubiläum weiter führen zu können.

Zum Jubiläum sind einige Konzerte für den Sommer 2021 geplant!

Dies und einiges mehr in vollen Interview!